Telefon

Unseren Service erreichen Sie
täglich von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr unter
02225 8808 100

Unser Kundenservice

Die feine englische Art

Die feine englische Art

Gern schicken wir Ihnen sofort den aktuellsten Katalog per Post ins Haus. Füllen Sie hierzu einfach unser Bestellformular aus.

Jetzt Katalog bestellen

Unsere Kataloge sind immer ein Lesevergnügen. Es macht einfach Spaß, darin zu blättern und immer wieder Neues, Interessantes und Ungewöhnliches (eben typisch Britisches) zu entdecken!

Im Katalog blättern

Britische Stoffmuster

Mehr als nur Schottenkaro

Bei typisch englischen Stoffmustern fallen den meisten wohl die Schottenkaros ein. Aber die englische Mode hat noch viel mehr Muster oder Dessins zu bieten. Das französische Lehnwort „Dessin” oder auch „Rapport” bezeichnet übrigens ein sich wiederholendes, flächenfüllendes Muster auf einem Stoff oder Stück Papier. Das kann eine bestimmte Webart sein wie das Tartanmuster der schottischen Plaids oder ein Motivdruck wie die Blütenmotive von Laura Ashley. 

Die berühmten schottischen Karostoffe und auch verschiedene Strickmuster haben eine lange Tradition. Aranstrick und die Fair-Isle-Strickmuster sind untrennbar verbunden mit den irischen bzw. schottischen Inseln, auf denen sie entstanden sind.

 

Top Ten der britischen Stoffmuster:

Damit Sie sich schnell einen Überblick über die beliebtesten englischen Stoffmuster verschaffen können, stellen wir Ihnen eine kleine Hitliste vor:

Platz 1 Karostoffe:

Karierte Stoffe wie die verschiedenen Schottenkaros stehen natürlich hier an erster Stelle. Neben den vielen Tartans – von denen der rote Royal Stewart und der dunkle Black Watch Tartan die    berühmtesten sind – gibt es unzählige Checks. Am bekanntesten sind hier der Glencheck, auch Prince of Wales Check genannt, weil er für den späteren König Edward II gefertigt wurde und der Tattersall Check. Weniger bekannt, dafür eine interessante Mischung schottischer Tartans und indischer Stoffe, ist der Madras Check. Vielen eher aus der französischen Mode bekannt ist der Hahnentritt oder Houndstooth Check, der tatsächlich ebenfalls eine schottische Erfindung ist.

Platz 2 Strickmuster:

Unter den Strickwaren gibt es zwei traditionelle Muster, die schon seit Jahrhunderten auf den irischen bzw. schottischen Inseln gestrickt werden. Der Aranstrick von den gleichnamigen westirischen Inseln und das Fair-isle-Muster der schottischen Inselgruppe in der Nordsee. Um beide Muster ranken sich Legenden und bei beiden gibt es Initiativen, diese traditionelle Strickkunst nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. 

Platz 3 der Union Jack:

Er darf auf unserer Liste natürlich nicht fehlen: der Union Jack. Die britische Flagge in den Farben Rot, Weiß und Blau gehört wohl zu den bekanntesten und beliebtesten Motiven für Englandliebhaber weltweit.

Platz 4 Liberty Dessins:

Das Kaufhaus Liberty in London hat ein bis heute beliebtes Blümchenmuster entwickelt. Die Mille Fleurs Dessins wurden von der Art Noveau beeinflusst und finden sich heute als Allover-Print und Stoffbesatz vor allem auf Damenmode.

 Platz 5 Keltische Motive:

Noch älter als die irischen Strickmuster sind die keltischen Motive. Die keltischen Knoten wie das Triquetra-Symbol stammen aus dem Book of Kells, dem weltberühmten Evangeliar, das im Trinity College in Dublin aufbewahrt wird. Und das Lebensbaummotiv – Tree of Life – geht auf die Kultur der Druiden zurück.

Platz 6 Paisleys:

Das Paisley Design ist wieder eine schottisch-orientalische Kollaboration. Denn die Ursprünge dieses klassischen Designs liegen in Persien. Der Name ist schottisch. Paisley-Stoffe kamen nämlich bevorzugt aus der gleichnamigen schottischen Stadt, die für ihre hochwertigen Webstoffe bekannt war.

Platz 7 Argylemuster:

Das berühmte Rautenmuster wird allgemein mit den Tartans des Campbell Clans in Verbindung gebracht. Besonders beliebt ist dasArgylemuster bei Strickwaren und Socken. Golfer schätzen dieses Strickmuster, das von Edward VIII. populär gemacht wurde.

Platz 8 Fischgrat:

Zu den ältesten Stoffmustern der Welt zählt Fischgrat. Besonders englisch ist dieses Muster, weil es bevorzugt für Tweed verwendet wird. Klassische Blazer und Sakkos, aber auch Tweedmäntel erhalten ihren zeitlosen Look durch dieses traditionelle Muster.

Platz 9 William Morris & Co.

Das bekannteste Design von William Morris – einem britischen Designer aus dem 19. Jahrhundert – ist sicherlich der Strawberry Thief (Erdbeerdieb). Darüber hinaus gibt es noch diverse Pflanzenmotive wie Willow Bough (Weidenäste) und Pimpernel (Gauchheil).

Platz 10 Motive aus der Lindley Library:

Beenden wir die Liste mit Motiven aus der Bibliothek von Englands zugleich ältester und bedeutendster Gartengesellschaft, der Royal Horticultural Society (RHS). Die Lindley Library in London kann auf über 500 Jahre Gartengeschichte zurückblicken. Die Dessins mit nostalgischem Charme gibt es exklusiv nur auf der Mode von THE BRITISH SHOP.