Original Wellingtons

Beim „Wellington” handelte es sich zunächst um Lederstiefel mit Sack­leinen-Futter. Populär wurden die „Wellis” durch Arthur Wellesley, den Herzog von Wellington, dessen Fuß­bekleidung zum Vorbild für die Jagd- und Outdoor-Bekleidung der britischen Aristokratie im frühen 19. Jahrhundert wurde.
Die „Wellingtons” revolutionierte die North British Rubber Company aus Edinburgh, als sie das Modell von Lord Wellington übernahm und das Leder gegen vulkanisierten Natur­kautschuk tauschte.

Das Unternehmen, das inzwischen HUNTER Boots heißt, stellt seit nunmehr 150 Jahren vulkanisierte Gummiprodukte her. Der HUNTER Original Stiefel ist nach wie vor das beliebteste Produkt. Die Gummistiefel werden – wenn auch inzwischen in China – nach wie vor auf echten Leisten mit einen bequemen Fußbett gefertigt und tradi­tionell handwerklich verarbeitet. So haben sie sich gerade in der jüngeren Vergangenheit einen festen Platz nicht nur in der Country-Mode sondern auch als modisches Accessoire erobert. Sehen Sie in diesem kurzen Youtube-Video wie der Gummistiefel hergestellt wird.