AVOCA

Farbenfreude aus Irland

Wenn man aus guter Laune weben könnte, dann sähe das Ergebnis aus wie eine Decke von Avoca: so farbenfroh und harmonisch, dazu noch weich und kuschelig und aus Naturmaterialien. Diese mit viel Liebe entworfenen und hergestellten Plaids sind das Markenzeichen der irischen Firma. Für viele Kunden sind allerdings die farbenfrohen Mäntel von Avoca im typisch englischen Karomuster das Highlight unseres Wintersortiments! Inspiration für die bunten Entwürfe finden die Designer von Avoca in der Umgebung der gleichnamigen irischen Firmenzentrale.

Die Firma hat sich von einer traditionellen Handweberei, Anfang des 18. Jahrhunderts im Dorf Avoca (irisch: Abhóca) im County Wicklow gegründet, zu einem Unternehmen mit 800 Mitarbeitern entwickelt. Heute produziert sie nicht nur fantasievolle Textilien, sie betreibt auch mehrere preisgekrönte Cafés und Restaurants in Dublin und Umgebung, im County Wicklow und in Belfast, Nordirland. Der Hauptsitz der Firma (ebenfalls mit einem Café und einem Delikatessenladen ausgestattet) ist in Kilmacanogue und liegt inmitten eines historischen Gartens, der einst zum Gutsbesitz der Jameson-Whiskey-Barone gehörte.

Die Geburtsstätte von Avoca aber, das gleichnamige Dorf am Ufer des gleichnamigen Flusses, ist heute ein beliebtes Touristenziel. Führungen durch die historische Weberei, die mit Wasserkraft betrieben wurde, werden regelmäßig angeboten, und das dazugehörige Restaurant heißt „The Mill”. Dieser Name bedeutet eben nicht nur „Mühle”, sondern auch Weberei oder Spinnerei.

Die Inhaber von Avoca haben ein Händchen für Innenausstattung, deshalb sind ihre Läden und Gastronomiebetriebe so stylish und gemütlich. Außerdem sind sie Gartenfreunde und haben mehrere ihrer Zweigstellen und Cafés in berühmten Parks angesiedelt, zum Beispiel in Mount Usher Gardens bei Ashford und in Powerscourt Gardens in der Nähe von Enniskerry. Textilien, Mode, Gastronomie, Delikatessen und dann auch noch Gartenkust – dieses Unternehmen ist richtig bunt. So bunt wie ein Avoca-Mantel.