Der Kilt

Mehr als ein Modestatement

Der Kilt ist wie das eigentlich dazugehörige Tartanplaid das schottische Kleidungsstück schlechthin. Traditionell werden diese „Männerröcke” von den männlichen Vertretern der Clanfamilie getragen. Viele Mythen ranken sich um die Tartanmuster und um die Frage, ob der Kilt stilecht mit oder ohne Unterwäsche getragen wird.

In unserem Sortiment finden Sie nur die modische Variante für Frauen, die korrekterweise eigentlich als „Kilted Skirts” bezeichnet wird. Im Gegensatz zum echten Kilt variiert die Länge des Damenrocks von Mini bis zu Midi und Maxi.

Schottische Kilts & Tartan

Der Tartanstoff, der die Grundlage für die historischen Kilts und für manche modernen Kiltröcke bildet, entstand ebenfalls in den schottischen Highlands. Seine erste Erwähnung fand der Tartan 1538 in Schottland. Die verschiedenen Tartanmuster werden bis heute verschiedenen Clans in Schottland zugeordnet. Es gibt ein Register, in dem die Muster erfasst sind. Der echte Kilt wird übrigens zusammen mit bestimmten Accessoires getragen: So gehört eine kleine Tasche namens "Sporran" (gällisch für Geldbörse) und die "Kilt Pin" oder Kiltnadel dazu. Ein kleines Messer namens "Sgian Dubh" wird in einen Strumpf gesteckt und vervollständigt das Outfit.