Die Chino

Ein Klassiker aus der Militärmode

Wie der Dufflecoat und der Blazer, die ihren Ursprung Uniformjacken verdanken, kommt auch diese Freizeithose aus der Militärmode. Aus dem Chino-Twillstoff wurden erstmals im 19. Jahrhundert Uniformhosen der britischen und französischen Armee hergestellt.

Ein britischer Offizier namens  Harry Lumsden stattete die Soldaten mit hellbraunen Baumwolluniformen aus, die mit ihrer Farbe den staubigen Farbton der Umgebung imitierten. Daher stammt auch der Name „Khaki” für diesen Farbton. Er ist aus der Hindi-Sprache entlehnt und bedeutet Staub.

Die Namensherkunft ist strittig. Vermutlich stammt der Name „Chino” aus dem Spanischen als Bezeichnung für das Herkunftsland des Stoffes: China. Der Begriff kann sich aber auch auf die typische „geröstete” Farbe der Hose beziehen.

Chinos – Die Alternative zur Jeans

Amerikanische und britische Soldaten machten die Chino später auch auf dem Kontinent in der zivilen Kleidung beliebt.  Heutzutage ist die Chino als Freizeithose oder auch als Ergänzung fürs Bürooutfit eine beliebte Alternative zu ihrer ebenfalls amerikanischen Schwester, der Jeans. In unserem Hosenshop finden Sie eine Auswahl an Chinos für Damen und Herren in verschiedenen Farben.